Historische Bibliotheken

 

1. Historische Bibliothek des Ritterguts Deensen: Faksimiles mittelalterlicher Handschriften

 
Gestiftet wurde die Gutsbibliothek dem Weserrenaissance Schloss Bevern von der Familie von Campe, in deren Besitz sich das Rittergut Deensen bis 1970 befand. Die Gutsbibliothek sticht besonders durch mehrere überaus prächtige Faksimiles (originalgetreue Wiedergaben) von  mittelalterlichen Handschriften hervor, besonders durch ein aufwändiges Faksimile des "Evangeliars Heinrichs des Löwen". Dieses berühmte Evangeliar entstand wahrscheinlich um 1188 im Kloster Helwartshausen nahe Karlshafen und gilt als herausragendes Meisterwerk der romanischen Buchmalerei in Norddeutschland. Heute befindet sich das Original in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. 1988 durfte der Insel Verlag Frankfurt 950 Exemplare faksimilieren lassen, die sofort weltweit verkauft wurden. Eines der wenigen deutschen Exemplare befindet sich im Schloss Bevern.
Das Evangeliar enthält den Text der vier Evangelien mit überaus reichem, meisterlichen Bildschmuck und unzähligen Initialen.
 

2. Historische Bibliothek des Campe-Gymnasiums Holzminden

Die Historische Bibliothek im Grünen Kabinett des Weserrenaissance Schloss Bevern stellt den älteren Teil der allgemeinen Schulbibliothek jener Schule dar, die nacheinander u.a. „Stadt- und Klosterschule“, „Herzogliches Gymnasium“, „Oberschule für Jungen“, „Gymnasium Wilhelmstraße“ und schließlich „Campe-Gymnasium“ hieß bzw. heißt.

Somit spiegelt sich in den nun in Bevern aufgestellten und betreuten Büchern die Geschichte des ältesten Holzmindener Gymnasiums wieder. Im Wesentlichen sind drei Gruppen zu unterscheiden.

I. Gruppe: Hier hin gehören Werke, die in der Lateinschule benutzt wurden, die Herzog Julius d.Jg. Im Kloster Amelungsborn einrichten ließ, nachdem das Kloster 1568 reformiert wurde.

II. Gruppe: Herzog Carl I. kaufte vor 1760 für die zu verlegende und in Holzminden weiter zu entwickelnde Schule die Gelehrtenbibliothek des Hofrates Jacob Burckhard.

III. Gruppe: Die weitaus meisten Werke resultieren aus der langen Anschaffungsgeschichte der Zeit 1760, erstanden mit herzoglichen und staatlichen Geldern.

 

 

Öffnungszeiten:

Montags 17 – 19 Uhr, Tel. (05531) 994019 (nicht während der niedersächsischen Schulferien)
und nach Vereinbarung unter Tel. (05531) 994010

Die eigentlichen Bibliotheksarbeiten werden ehrenamtlich geleistet.
Bei Fragen zur Historischen Bibliothek erreichen Sie die ehrenamtlichen Mitarbeiter außerhalb der Öffnungszeiten:

Klaus Kieckbusch
Sollingstraße 77
37603 Holzminden
Tel.: 05531 7776
klaus(dot)kieckbusch(at)arcor(dot)de

 

Landkreis Holzminden
Kulturzentrum
Weserrenaissance Schloss Bevern
Historische Bibliothek
37639 Bevern
Telefon: 05531 9940 - 10 Zentrale

 

Regionalbibliothek

 

Die Regionalbibliothek des Heimat- und Geschichtsvereins für Landkreis und Stadt Holzminden e.V. (HGV) und des Landkreises Holzminden samt dem angeschlossenen Archiv des HGV sammeln Schrifttum und Nachlässe zur Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des Oberweserraumes mit angrenzenden Gebieten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Landkreis Holzminden. Die Bestände der Bibliothek wie des Archivs stehen dem interessierten Bürger genauso zur Verfügung wie dem Fachwissenschaftler, Schülern und Studenten.

 

Öffnungszeiten:

Die Regionalbibliothek und das Archiv steht Interessierten nach vorheriger Vereinbarung zur Verfügung.

Bei Fragen zur Regionalbibliothek wenden Sie sich an:
Wolfgang F. Nägeler, Tel.: 05532 504996 w(dot)f(dot)naegeler(at)gmx(dot)de

Bei Fragen zum Archiv:
Herr D. Creydt, Tel.: 05531 61856 D(dot)undM(dot)Creydt(at)t-online(dot)de

Die eigentlichen Bibliotheks- und Archivarbeiten werden ehrenamtlich geleistet.

 

Landkreis Holzminden
Kulturzentrum
Weserrenaissance Schloss Bevern
Regional Bibliothek
37639 Bevern
Telefon:
05531 9940 - 10 Zentrale
05531 9940 - 19 Regionalbibliothek (nur während der Öffnungszeiten)