Meisterkonzert - Albert Dietrich – Hommage an Brahms’ vergessenen Freund

Datum
03.03.2019
Uhrzeit
17:00 Uhr

Thomas Friedrich (Klavier) - Alexander Will (Violoncello)

Albert Dietrich (1829-1908) war Kompositionsschüler von Robert Schumann, mit Johannes Brahms gut bekannt, Kapellmeister in Oldenburg und Professor an der Berliner Akademie der Künste. Trotzdem er zu Lebzeiten als Pianist hochgelobt wurde, hinterließ er nur wenige eigene Klavierwerke. Erstmals spielten Thomas Friedrich und Alexander Will Dittrichs seine Werke auf CD ein und stellen im Konzert das unbekannte Oeuvre dieses „sächsischen Brahms“ vor.

 

Hommage an Brahms’ vergessenen Freund Albert Dietrich

Meisterkonzert für Klavier und Cello im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern

Am Sonntag, den 03. März um 17.00 Uhr beginnt im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern das Meisterkonzertjahr. Eingeladen sind der Pianist Friedrich Thomas und der Cellist Alexander Will. Ihr Programm ist einem heute beinahe Unbekannten gewidmet, der sich zu seiner Zeit allerdings durchaus einiger Bekanntheit erfreute: Albert Dietrich (1829-1908). Dietrich war Kompositionsschüler von Robert Schumann, mit Johannes Brahms gut bekannt, Kapellmeister in Oldenburg und Professor an der Berliner Akademie der Künste. Obwohl er zu Lebzeiten als Pianist hochgelobt wurde, hinterließ er nur wenige eigene Klavierwerke. Thomas Friedrich und Alexander Will haben erstmalig Dietrichs Werke auf CD eingespielt und stellen nun mit einem Konzert das unbekannte Oeuvre dieses „sächsischen Brahms“ vor.

Beide ausführenden Musiker begannen ihre musikalische Karriere im frühen Kindesalter: Friedrich Thomas, in Berlin geboren, erhielt seit seinem fünften Lebensjahr Klavierunterricht. Nach seinem Studium an der Hochschule der Künste Berlin und später an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin absolvierte er zahlreiche Meisterkurse. Bei internationalen Klavierwettbewerben erzielte mehrfache Auszeichnungen. Friedrich Thomas unterrichtet Klavier an der Hochschule für Musik Detmold.

Auch sein Duopartner Alexander Will begann sehr früh die künstlerische Ausbildung und erhielt seit seinem sechstem Lebensjahr Cellounterricht, insbesondere bei Thomas Georgi in Frankfurt (Oder). Er studierte an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar und war Teilnehmer der Sommerschule „Meadowmount school of music, Westport“, New York. Er war Mitglied des UBS Verbier Festival Orchestra, der Cello Acadamy und der Stiftung Villa Musica. Kammermusikalisch spielt er seit 2000 mit dem eteria klaviertrio Konzerte im In- und Ausland und trat daneben beim Oberstdorfer Musiksommer und den Orpheum Festtagen zur Förderung junger Solisten in der Tonhalle Zürich auf. Seit 2004 spielt Alexander Will in der Dresdner Philharmonie.

 

Meisterkonzert
  • Friedrich Thomas (Klavier), Alexander Will (Violoncello)
  • Albert Dietrich. Hommage an Brahms’ vergessenen Freund
  • Sonntag, 3. März 2019, 17 Uhr
  • Schlosskapelle im Weserrenaissance Schloss Bevern

 

Karten zum Konzert gibt es im Vorverkauf im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel.: 0 55 31 – 994 018 und im Kulturamt der Stadt Holzminden, Obere Str. 30, Tel.: 0 55 31 – 936 423. Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Es herrscht freie Platzwahl. Abonnements für die abwechslungsreiche „Kultur im Schloss 2019“ können immer noch gebucht werden.

« Zurück